© 2019 Männerchor des Fränkischen Sängerbundes
Männerchor des Fränkischen Sängerbundes
Männerchor meets Symphonieorchester Unter diesem Motto finden die Konzerte des FSB Männerchors im Jahr 2015 statt. Am 5. 6. 2015 startete der Chor seinen ersten Konzertauftritt gemeinsam mit dem BezirksJugendSinfonieOrchester Unterfranken (BJSO) im Regentenbau in Bad Kissingen. Dieses Konzert stand unter der Überschrift 30 Jahre BJSO. So hatten wir nach der akademischen Festouvertüre von Brahms unseren Beitrag mit der „Alt-Rhapsodie“ op 53 von Brahms. Dieses Werk hat seine höchstpersönliche Entstehungsgeschichte einer unerfüllten Liebe von Brahms zur dritten Tochter von Robert und Clara Schumann. Der Text von Goethe schildert im Fragment „Harzreise im Winter“ die ausweglose Situation eines vollkommen vereinsamten Menschen mit der Musik von Brahms in c - moll. Erst in der dritten Strophe setzt der Chor in hellem C – Dur ganz verhalten ein: “Ist auf deinem Psalter, Vater der Liebe, ein Ton seinem Ohre vernehmlich, so erquicke sein Herz! Öffne den umwölkten Blick über die tausend Quellen neben dem Durstenden in der Wüste.” Bei Brahms endet das Werk versöhnlich mit großer Ruhe “… erquicke sein Herz!” Auch wenn der Chorauftritt nur kurz war, so war das Erlebnis umso größer, in diesem herrlichen Holzvertäfelten Raum mit dem großen Orchester und der Solistin zu musizieren. Das zweite Konzert fand am Samstag 27. 6. 2015 um 19:30 in Erlangen im Redoutensaal (Theaterplatz) statt. Mitwirkende: Nora Meyer Alt Das Orchester der Bayerischen Juristen Der Männerchor des Fränkischen Sängerbundes Leitung Hermann Freibott Zur Aufführung kamen: - „Altrhapsodie op 53“ für Chor, Altsolo und Orchester von Johannes Brahms - „Landerkennung op. 31“ von Edvard Grieg und Chorwerke für Männerchor a Cappella u. a. mit der „Trösterin Musik“ von Anton Bruckner Christof Meier und Manfred Nitschke und Wolfgang Meyer Männerchor FSB
Erlangen Redoutensaal Erlangen Redoutensaal