© Männerchor des Fränkischen Sängerbundes
Chorleitung
Hermann Freibott studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg Klavier, Gesang, Chorleitung und Orchesterdirigieren. Er lehrte am Hermann-Zilcher-Konservatorium Würzburg u.a. Chor- und Orchesterleitung und ist seit 2002 Leiter der universitären Chöre im Rahmen seiner Lehrtätigkeit als Dozent für Dirigieren an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Hermann Freibott ist Künstlerischer Leiter und Dirigent des Jugendsinfonieorchesters des Bezirks Unterfranken und der Jungen Philharmonie Würzburg. Für sein vielfältiges kulturelles Schaffen wurde ihm 2011 der Kulturehrenbrief des Landkreises Bad Kissingen verliehen.
Stimmbildung
Astrid Schön studierte Blockflöte und Gesang an der Hochschule für Musik Würzburg und bildete sich bei Prof. Eugen Rabine am Institut für Funktionales Stimmtraining weiter. Während ihrer langjährigen Tätigkeit als Konzertsängerin entstanden zahlreiche Rund- funk- und Schallplattenaufnahmen. Seit 1994 unterrichtet sie als Gesangspädagogin an der Städtischen Musikschule Bamberg. Darüber hinaus ist sie eine gefragte Dozentin für Stimmbildung u.a. beim Fränkischen Sängerbund, beim Verband deutscher Musikschulen und beim Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen.
Männerchor des Fränkischen Sängerbundes
Männerchor des Fränkischen Sängerbundes
 18.-19.03.2017 Probenwochenende in der Fränkischen Schweiz Details zur Probe 01.04.2017 Probe in 91220 Schnaittach anschl. Konzert Details zur Probe 07.05.2017 Probe in 91336 Heroldsbach 17.06.2017 Probe in 91555 Feuchtwangen oder Buckenhof 08.-09.07.2017 Bundessingen Coburg 16.09.2017 Probe in 91336 Heroldsbach anschl. Konzert 15.10.2017 Probe in 91555 Feuchtwangen Details zur Probe 12.11.2017 Probe in 91336 Heroldsbach mit anschließenden Konzert
Ingo Behrens wurde 1973 in Erlangen geboren. Aufgewachsen ist er im mittelfränkischen Bubenreuth.  Nach seinem Abitur 1992 ging Ingo Behrens an die Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und studierte dort Lehramt für Hauptschulen mit Musik als Hauptfach und Mathematik, Biologie und Kunst in den Nebenfächern. Nach dem erfolgreich bestandenen ersten Staatsexamen für das Lehramt an Hauptschulen im Herbst 1997, setzte Ingo Behrens sein Studium fort am Konservatorium der Saxion Hogeschool in Enschede, Niederlande. Dort studierte er gleichzeitig Musiktherapie und klassischen Sologesang als Bariton bei Anne Haenen (Sopran) und Lodewijk Meeuwsen (Bass).  Im Herbst 2004 folgte das Examen für klassischen Sologesang und Gesangspädagogik, das Ingo Behrens mit gutem Erfolg ablegte. Mit seinem erfolgreichen Examen an der Saxion Hogeschool erhielt Ingo Behrens die Zulassung für ein Masterstudium für klassischen Sologesang an der Messiaen Academie in Arnhem, Niederlande. Dort setzte Ingo Behrens ein Jahr lang sein Studium als Bariton bei Anne Haenen und Pierre Mak (Bariton) fort. Zeitgleich, von 2002 bis 2005, war Ingo Behrens als Musiktherapeut tätig in der Kinder- und Jugend- psychiatrie 'De Jutters' in Den Haag, Niederlande. Dort hat er Musiktherapie in mehreren Abteilungen neu eigeführt. Nach Beendigung dieser Tätigkeit im Jahr 2005 ist Ingo Behrens nach Mittelfranken zurückgekehrt um dort als freiberuflicher Musiker, Musiklehrer und Musiktherapeut Tutti – musik und mehr aufzubauen. Daneben ist Ingo Behrens betraut mit der musikalischen Leitung des Gospelchors 'Charisma' in Hallerndorf, von 'Messa di Voce', dem Chor des Jungen Theater in Forchheim, von 'Sing a -moll' in Röttenbach sowie zweier Kinderchöre in Langensendelbach und Effeltrich und der Stimmbildung im FSB Männerchor.